Cluster-Partnerunternehmen gewinnen Landespreis für Innovation OÖ 2017

Innovationspreisträger 2017
Die Preisträger des Innovationspreises 2017 Foto: Land OÖ/Kraml
Innovationspreisträger 2017
V.l. Günter Rübig (Obmann Sparte Industrie der WKO Oberösterreich), die Preisträger Franz Hammelmüller (Managing Direktor) und Georg Deinhofer (Expert Materials & Technologies) von der SKF Österreich AG mit Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl. Foto: Land OÖ/Kraml
Innovationspreisträger 2017
V.l. Michael Rockenschaub (Generaldirektor Sparkasse Oberösterreich) mit Preisträger Fritz Pesendorfer (Geschäftsführer INOCON Technologie GmbH) und Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl. Foto: Land OÖ/Kraml

30.10.2017

Am 25. Oktober 2017 hieß es im ORF Oberösterreich in Linz Vorhang auf für die besten Innovationen des Jahres. Zum 24. Mal wurden mit dem oö. Landespreis für Innovation in vier Kategorien die besten Leistungen gekürt. Die Kategorie Großunternehmen konnte die SKF Österreich AG für sich entscheiden. In der Kategorie Mittlere Unternehmen setzte sich die INOCON Technologie GmbH. Beide Unternehmen sind Partnerunternehmen im Mechatronik-Cluster.

In der Kategorie Kleinunternehmen die g.tec medical engineering GmbH. Die Kategorie Forschungseinrichtungen gewann das Institut für Signalverarbeitung der Johannes Kepler Universität Linz. Mit dem Jurypreis für radikale Innovationen wurde das Institut für Nachrichtentechnik und Hochfrequenzsysteme gemeinsam mit dem Institut für Netzwerke und Sicherheit der Johannes Kepler Universität Linz ausgezeichnet. Den Jurypreis für das Geschäftsmodell Innovationen sicherte sich die emporia Telecom GmbH & Co KG.

 

„Nur wer auf Zukunftstechnologien setzt, bei Produkten und Dienstleistungen neue Wege geht und innovative Strategien verfolgt, kann erfolgreiche Weiterentwicklungen in Gang setzen. Im internationalen Wettbewerb ein absolutes Muss, denn Stillstand ist ein Rückschritt. Die erstklassigen Einreichungen zeigen einmal mehr, dass Oberösterreich und seine Unternehmen gut in Richtung Technologieführerschaft unterwegs sind“, unterstrich LH-Stv. Strugl.

 

„Der Landespreis für Innovation holt die innovativsten Unternehmen Oberösterreichs vor den Vorhang. Innovative Ideen, neue Strategien und Produkte sowie anwendungsorientierte F&E-Ergebnisse – die treibenden Kräfte hinter der Wettbewerbsfähigkeit des Standorts – werden dadurch für eine breite Öffentlichkeit sichtbar“, so DI Günter Rübig, Obmann der sparte.industrie WKO Oberösterreich, anlässlich der Preisverleihung 2017.

 

Generaldirektor Dr. Michael Rockenschaub (Sparkasse OÖ) betonte: „Die Einreichungen für den Innovationspreis 2017 zeigen allesamt das enorme Potential, das im heimischen Unternehmergeist steckt und bestätigen damit Oberösterreichs Vorreiterrolle bei Forschung, Technologie und Innovation.“

 

Der Landespreis für Innovation 2017 ist eine Kooperation des Landes Oberösterreich und der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria in Zusammenarbeit mit der WKO Oberösterreich – sparte.industrie, der Sparkasse OÖ, dem ORF Oberösterreich und der "OÖ-Krone".

 

Alle Infos zu den Preisträgern und ihren Innovationen finden Sie auf www.biz-up.at/innovationspreis. Den Beitrag des ORF Oberösterreich über die Preisverleihung finden Sie hier und den Bericht der OÖ Krone hier.