Vanguard Initiative – 3DP Pan EU

Förderung für 3D gedruckte Teile

16.05.2020

Additive Fertigung bzw. 3D-Druck wurde in verschiedenen Studien als eine der Schlüsseltechnologien identifiziert um die Industrie der EU aufzuwerten. Um diesen Prozess voranzutreiben haben fünf Partner der Vanguard Initiative eine EU-weite Plattform geschaffen, um die Vernetzung zwischen Industrie und 3D-Druck Anbietern zu forcieren. 

Mit dem geöffneten Call soll genau diese Plattform nun getestet werden. Zehn KMU haben die Möglichkeit, sich Ihre 3D-Druck-Projekte fördern zu lassen. 


Bedingungen:
-    Der Antragsteller muss ein KMU sein und muss seinen Firmensitz in der EU haben 
-    Projektdauer: 6-9 Monate
-    Das Projekt hat den Themenbereich Additive Fertigung
-    Es wurden zwei Partner (Facility Center), die 3D-Druck Services (Beratung, Konstruktion+ Design, 3D-Druck, Nachbearbeitung,…) anbieten, aus zwei verschiedenen EU-Ländern ausgewählt
-    Beide Partner müssen auf der Plattform http://www.3dppan.eu registriert sein
-    Vorgesehen sind Projekte ab einem TRL 6 (gem. Definition Horizon 2020 Programm)
-    Gefördert werden 100% der Kosten der Facility Center (Kosten Dritter) bis zu einem Maximalbetrag von 40.000 €


Die vollständigen Unterlagen, in englischer Sprache, können bis 31. August 2020 17:00 Uhr CET an die Mail-Adresse application@3dppan.eu gesendet werden. 


Alle Unterlagen können unter https://3dppan.eu/call-smes abgerufen werden.
 
 


Foto: DI Benjamin Losert

DI Benjamin Losert

Projektmanagement
Mobil: +43 664 60119669
Tel.: +43 2742 9000 19669

Über uns

Folgen Sie uns auch auf:

Kooperationspartner finden