StartseitePartnerunternehmen im MCUnser Nachrichtenportal. Ihre ...

Unser Nachrichtenportal. Ihre Medienpräsenz.

Als Cluster-Partner haben Sie die Möglichkeit, Ihre Pressinformationen auf unserem Nachrichtenportal zu präsentieren. Das ist der direkte Weg zu Fach- und Zielgruppenmedien.

Schicken Sie uns Ihre Unterlagen (Pressetexte als Word- oder pdf-Datei und Fotos samt Quellenangabe).

Reinraum mit 2 Personen © Jürgen Grünwald
Aus einem Montageplatz für Reinraumteile wurde eine 24 Quadratmeter große Reinraumzelle nach DIN EN ISO 14644-1. © Jürgen Grünwald

Mit neuer Reinraumzelle gegen den Chipmangel

Schinko ist Spezialist für innovative Gehäusetechnik und adressiert mit Ausbau die Halbleiterindustrie

05.10.2021

Das Unternehmen Schinko hat sich dank maßgeschneiderter, intelligenter Lösungen als Produzent von Maschinenverkleidungen und Spezialgehäusen einen Namen gemacht. Und somit auch im Kundenkreis von Schinko in der Halbleiterindustrie. Teil der Unternehmensphilosophie ist es, mit und durch Kundenwünsche zu wachsen und das eigene Leistungsspektrum zielgerichtet zu erweitern.


Windräder in Landschaft © Quelle Rittal GmbH
Tempo für Transformation: Der Energiesektor braucht schnelle, belastbare Lösungen. Für Rittal und Eplan liegt der Schlüssel in der Standardisierung von Systemkomponenten und Wertschöpfungsprozessen. © Quelle Rittal GmbH

Energie-Zukunft mit Industriestandards

Rittal und Eplan auf der „The Smarter E Europe“

05.10.2021

Beim Thema Energie stehen alle Zeichen auf schnelle Transformation. Die Anforderungen rund um Energieverbrauch, Versorgung und Mobilitäts-Infrastruktur sind noch nie so schnell gewachsen wie heute. Auf der „The Smarter E Europe“ zeigen Rittal, Eplan und Partner, wie standardisierte Industriekomponenten und Planung mit durchgängigen Daten für Tempo und Sicherheit sorgen.


Simulation und Analyse von seriellen und parallelen Hochgeschwindigkeitsverbindungen mit der Signal Integrity Toolbox, erhältlich in Release 2021b von MathWorks
Simulation und Analyse von seriellen und parallelen Hochgeschwindigkeitsverbindungen mit der Signal Integrity Toolbox, erhältlich in Release 2021b von MathWorks

MathWorks veröffentlicht Release 2021b von MATLAB und Simulink

Mit zwei neuen Produkten, fünf wichtigen Updates und Hunderten neuen Funktionen

01.10.2021

MathWorks hat heute die Veröffentlichung von Release 2021b der MATLAB- und Simulink-Produktfamilien bekannt gegeben. Release 2021b (R2021b) enthält Hunderte neuer und aktualisierter Features und Funktionen in MATLAB® and Simulink® sowie zwei neue Produkte und fünf wichtige Updates. Zu den neuen Funktionen in MATLAB gehören das Code-Refactoring und die Blockbearbeitung sowie die Möglichkeit, Python-Befehle und -Skripte in MATLAB auszuführen. Die Simulink-Updates ermöglichen es Anwendern, Mehrfach-Simulationen für verschiedene Szenarien im Simulink-Editor auszuführen und eigene Registerkarten im Simulink-Toolstrip zu erzeugen.


In enger Zusammenarbeit mit Automatisierungsspezialist B&R hat es IMA geschafft, die Stellfläche seines neuen Kapselfüllers ADAPTA 50 um ein Drittel zu reduzieren. © B&R
In enger Zusammenarbeit mit Automatisierungsspezialist B&R hat es IMA geschafft, die Stellfläche seines neuen Kapselfüllers ADAPTA 50 um ein Drittel zu reduzieren. © B&R

Spitzenleistung trifft auf kompaktes Design

Neue IMA-Kapselfüllmaschine erreicht mit B&R-Technologie herausragende Produktionsdichte

01.10.2021

Der Pharmaspezialist IMA Active hat eine neue, besonders kompakte Kapselfüllmaschine vorgestellt. Sie ist mit allen Funktionen eines modernen High-End-Kapselfüllers ausgestattet, benötigt aber um ein Drittel weniger Stellfläche. Die kompakte Bauweise brachte völlig neue Herausforderungen im Hinblick auf dezentrale Intelligenz, synchronisierte Antriebstechnik und datenintensive Prozesse mit sich. Gemeinsam mit dem Automatisierungspartner B&R hat es IMA geschafft, diese Herausforderungen zu meistern und eine bisher unerreichte Produktionsdichte zu erzielen.


Maschinenmontage bei ENGEL © ENGEL

„NodeDoc“ – automatisierte Dokumentation für OPC UA Modelle

28.09.2021

OPC UA (Open Platform Communications Unified Architecture) ist eines der wichtigsten Kommunikationsprotokolle für Industrie 4.0. Damit wird der Zugriff auf Maschinen und andere Systeme im industriellen Umfeld standardisiert und ermöglicht den herstellerunabhängigen Datenaustausch. Wie die Kommunikation erfolgen soll, wird in Informationsmodellen definiert, die allerdings für Menschen schwer lesbar sind. Um trotzdem aus den Modellen leicht verständliche Dokumente zu erstellen, entwickeln ENGEL AUSTRIA und das Software Competence Center Hagenberg (SCCH) das Dokumentationswerkzeug NodeDoc.


© shutterstock/ T.Dallas

Warum auch eine gute Idee eine Machbarkeitsstudie braucht

27.09.2021

Damit dem erfolgreichen Projektstart nichts mehr im Wege steht, und die Idee nicht nur eine Idee bleibt, sollte eine Machbarkeitsstudie (Feasibility Study) vor der Umsetzung durchgeführt werden.


© Lenze
© Lenze

Virtuell, digital, zukunftsgerichtet – das ist Lenze

24.09.2021

Die Komplexität steigt, die Maschinen werden flexibler und leistungsfähiger. Dadurch wird der Entwicklungsprozess ebenfalls aufwendiger. Schon heute kann genau hier das digitale Engineering positiv einwirken und vieles vereinfachen. Was Lenze hierzu anzubieten hat und welche Potenziale gemeinsam erhoben werden können – das erfahren Sie von 19. bis 21. Oktober 2021 auf der SMART Automation 2021 in Linz.


Passende Rittal Tragarme für ergonomische Arbeitsposition © Rittal GmbH
Passende Rittal Tragarme für ergonomische Arbeitsposition © Rittal GmbH

Rittal erweitert Programm für Tragarmsysteme

Flexiblere Maschinenbedienung: Tragarme mit noch mehr Reichweite

13.09.2021

Für das ergonomische Bedienen von Maschinen müssen die Maschinen-Bediengeräte (HMI) oft auf unterschiedliche Personengröße oder unterschiedliche hohe Standpunkte eingestellt werden. Rittal schafft mit neuen höhenverstellbaren Tragprofilen jetzt noch flexiblere Arbeitsbedingungen für den Fertigungsalltag an der Maschine. Damit kann für mehr Komfort und Ergonomie der Bewegungsradius in der Höhe und in der Reichweite erweitert werden.


Projektteam „SafeSign“ beim Abschlussmeeting, v.l.n.r.: Nikolaus Hofer (RISC), Nikolaus Kasper (ASFINAG), Christoph Wruß (ASFINAG) , Karin Bruckmüller (JKU), Anton Bachleitner-Hofmann (ASFINAG), Stefan Thumfart (RISC), Alexander Maletzky (RISC), Karl-Heinz Kastner (RISC),Aris Demelius (ASFINAG), ); nicht am Bild Stefan Schumann (JKU) © RISC Software GmbH

Ich seh’ ich seh’ was du nicht siehst: Wie eine Künstliche Intelligenz Verkehrszeichen sieht

Projekt „SafeSign“ für den Straßenverkehr: vertrauenswürdige Verkehrszeichenerkennung der Zukunft

08.09.2021

Fahrassistenzsysteme im Straßenverkehr sind bereits jetzt ein fixer Bestandteil der Grundausstattung von modernen Autos. In Zukunft spielen diese intelligenten Systeme eine noch größere Rolle. Für dabei verwendete Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) stellt das Lesen von Verkehrszeichen jedoch eine Herausforderung dar. In einem gemeinsamen Projekt erforschten die ASFINAG, die Johannes Kepler Universität Linz und die RISC Software GmbH diese Systeme – und wollen dadurch das Vertrauen in diese neuen Technologien erhöhen.


Emilio López © ENGEL
Emilio López ist der neue Geschäftsführer von ENGEL de Mexico SA de CV. © ENGEL

ENGEL in Mexiko mit neuem Geschäftsführer

03.09.2021

Emilio López hat die Geschäftsführung von ENGEL de Mexico SA de CV übernommen. Er folgt auf Peter Auinger, der zum 1. September 2021 in den Ruhestand wechselte.


626 Einträge | 63 Seiten
Nina Meisinger

Nina Meisinger-Krenn

Projektmanagerin

Fachbereich Event Management / Marketing

Mobil: +43 664 88495297

Folgen Sie uns auch auf:

Kooperationspartner finden