StartseitePartnerunternehmen im MCUnser Nachrichtenportal. Ihre ...

Unser Nachrichtenportal. Ihre Medienpräsenz.

Als Cluster-Partner haben Sie die Möglichkeit, Ihre Pressinformationen auf unserem Nachrichtenportal zu präsentieren. Das ist der direkte Weg zu Fach- und Zielgruppenmedien.

Schicken Sie uns Ihre Unterlagen (Pressetexte als Word- oder pdf-Datei und Fotos samt Quellenangabe).

Die Benutzeroberfläche der Mobile Panel 7100 von B&R besteht aus einer Kombination aus integriertem Touch-Screen und Funktionstasten; Bild: B&R
Die Benutzeroberfläche der Mobile Panel 7100 von B&R besteht aus einer Kombination aus integriertem Touch-Screen und Funktionstasten; Bild: B&R

Tragbares Bediengerät für flexiblen Einsatz - B&R präsentiert neue Baureihe seiner Mobile Panel

29.09.2016

B&R erweitert seine Panel-Serie um 3 mobile Modelle. Die Handbediengeräte der Baureihe Mobile Panel 7100 sind ergonomisch, besonders leicht und stoßfest. Mit den neuen Gerätevarianten bietet B&R eine Lösung für Anwendungen in rauen Industrieumgebungen mit der Leistung eines Industrie-PCs.


Rudolf Schwaha optimierte in seiner Masterarbeit das LD-Stahlproduktionsverfahren. Bild: privat
Rudolf Schwaha optimierte in seiner Masterarbeit das LD-Stahlproduktionsverfahren. Bild: privat

Optimierung des LD-Stahlproduktionsverfahrens

29.09.2016

Der Welser FH-Maschinenbau-Student Rudolf Schwaha (29) hat im Rahmen seiner Masterarbeit für Primetals Technologies die Rührwirkung eines LD-Lanzenkopfs mit sechs Überschalldüsen berechnet und einen Optimierungsvorschlag erstellt. Der Großteil der Weltstahlproduktion wird derzeit im Linz-Donawitz (LD)-Verfahren erzeugt. Dabei wird auf das in einem speziellen Behälter befindliche Roheisen mit einer wassergekühlten Lanze reiner Sauerstoff auf die Eisenschmelze geblasen. Kohlenstoffreiches Roheisen wird so in kohlenstoffarmen Stahl umgewandelt. Derzeit wird am Einsatz von sogenannten Laval-Düsen geforscht, die den Sauerstoff mit 2,5-facher Schallgeschwindigkeit auf das Stahlbad blasen. Der aus Lasberg stammende Rudolf Schwaha hat nun wertvolle Optimierungsmöglichkeiten herausgefunden. Die Ergebnisse werden auf internationalen Tagungen präsentiert. Mittlerweile hat er das Maschinenbau-Studium mit Auszeichnung abgeschlossen.


Neues Trotec-Team in Mexiko; Foto: Trotec Laser GmbH
Neues Trotec-Team in Mexiko; Foto: Trotec Laser GmbH

Trotec Laser wächst weiter - Neue Niederlassung in Mexiko eröffnet

27.09.2016

Mit der Gründung des neuen Tochterunternehmens in Mexiko stärkt Trotec Laser seine Marktposition in Südamerika und die globale Rolle als Marktführer.


Ein KUKA Roboter tanzte gemeinsam mit Amy Purdy bei der Eröffnungsfeier der Paralympischen Sommerspiele 2016 auf der Bühne. Foto von Georgeana Godinho.
Ein KUKA Roboter tanzte gemeinsam mit Amy Purdy bei der Eröffnungsfeier der Paralympischen Sommerspiele 2016 auf der Bühne. Foto von Georgeana Godinho.

KUKA Roboter tanzt bei der Eröffnungsfeier der Paralympischen Spiele 2016

27.09.2016

Timo Boll, Markenbotschafter in China, trug bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2016 die deutsche Fahne. Bei der Eröffnungsfeier der Paralympischen Sommerspiele 2016 tanzte jetzt ein KUKA Roboter gemeinsam mit Amy Purdy aus den USA zur ganz besonderen Musik von Sérgio Mendes.


Die Kammstruktur des neuen geräuschreduzierenden Aerodynamik Add-Ons für die Hinterkante der Rotorblätter haben die Entwickler von den Schwingen der Schleiereule abgeleitet. Im Hintergrund ist zum Vergleich das alte DinoTail abgebildet.
Die Kammstruktur des neuen geräuschreduzierenden Aerodynamik Add-Ons für die Hinterkante der Rotorblätter haben die Entwickler von den Schwingen der Schleiereule abgeleitet. Im Hintergrund ist zum Vergleich das alte DinoTail abgebildet. Bild: Siemens

Siemens nimmt Eule als Vorbild für besonders leise Windturbinenflügel

27.09.2016

Ein leiser Betrieb von Windenergieanlagen ist an vielen Binnenstandorten wichtiges Kriterium für den Erfolg eines Windpark-Projekts. Siemens forscht daher seit Jahren an Möglichkeiten, die Anlagen noch leiser zu machen. Ein wichtiger Durchbruch gelang dabei jetzt mit der Einführung einer neuen Produktgeneration des so genannten „DinoTail“. Doch nicht der namensgebende Drachenschweif war Vorbild für den neuen, kammartigen Aerodynamik-Optimierer, sondern die Außenfahne an den Schwingen vieler Eulenarten.


Im Rahmen der Veranstaltung „Service-Innovationen als Begleiter der Produktentwicklung“ bot Ing. Arthur Kornmüller, Gescchäftsführer des Linzer Herstellers DS AUTOMOTION Einblicke in die Welt der fahrerlosen Transportsysteme, Ausblick inklusive.
Im Rahmen der Veranstaltung „Service-Innovationen als Begleiter der Produktentwicklung“ bot Ing. Arthur Kornmüller, Gescchäftsführer des Linzer Herstellers DS AUTOMOTION Einblicke in die Welt der fahrerlosen Transportsysteme, Ausblick inklusive. Bild DS AUTOMOTION

Mechatronik-Cluster zu Besuch bei DS AUTOMOTION

26.09.2016

Seit mehr als 30 Jahren verändern fahrerlose Transportsysteme (FTS) die Art, wie wir Dinge tun. Bisher wurden diese selbstfahrenden mechatronischen Systeme hauptsächlich in der Industrie eingesetzt, wo sie eine agile Produktion nach den Grundsätzen der Industrie 4.0 ermöglichen, und für Transportaufgaben in Spitälern. Rund 30 Unternehmensvertreter informierten sich im Zuge einer Betriebsbesichtigung beim Linzer FTS-Hersteller DS AUTOMOTION über deren faszinierende Technik und zukünftige Anwendungen im Bereich automatisierter persönlicher Dienstleistungen, der sogenannten Service-Robotik.


Die Trainingsmaschinen von Emco fügen sich nahtlos in die Lernfabriken-Welt von Festo Didactic ein.
Die Trainingsmaschinen von Emco fügen sich nahtlos in die Lernfabriken-Welt von Festo Didactic ein. Bild: Festo, Emco

Festo Didactic erweitert das Angebot um CNC-Trainingsmaschinen von Emco

26.09.2016

Festo Didactic Österreich und die Emco Group starten eine Vertriebskooperation im Bereich technische Ausrüstung für Bildungseinrichtungen. Mit Emco Trainingsmaschinen zum Drehen und Fräsen erweitert Festo sein Programm und präsentiert sich damit als Spezialist für „Turnkey Education

Solutions“ – Bildungslösungen aus einer Hand.


Für die modulare Maschinengeneration TruPunch 1000 / TruMatic 1000 fiber entwickelten TRUMPF und Bosch Rexroth ein völlig neues Steuerungs- und Antriebskonzept. (Bildquelle: TRUMPF)
Für die modulare Maschinengeneration TruPunch 1000 / TruMatic 1000 fiber entwickelten TRUMPF und Bosch Rexroth ein völlig neues Steuerungs- und Antriebskonzept. (Bildquelle: TRUMPF)

Gemeinsam zur "mitwachsenden" Stanzmaschine

21.09.2016

Auf der EuroBLECH 2016 setzt TRUMPF Werkzeugmaschinen neue Maßstäbe für die Einstiegsklasse an Stanzmaschinen. Ein Herzstück der neuen TruPunch 1000: das gemeinsam mit Bosch Rexroth entwickelte, modulare Steuerungs- und Regelungskonzept, das den schrittweisen Ausbau zur kombinierten Stanz-Lasermaschine und somit ein bedarfsgerechtes „Mitwachsen“ ermöglicht. Dank ihrer innovativen Kinematik und Sicherheitslösung überzeugen die TruPunch 1000 sowie die Kombimaschine TruMatic 1000 fiber in Sachen Platzbedarf, Funktionalität und Wirtschaftlichkeit. Zu den Highlights zählen ein kosteneffizientes Teilehandling und eine deutlich reduzierte Aufstellfläche. Als Komplettanbieter liefert Bosch Rexroth sämtliche Steuerungs- und Antriebskomponenten und unterstützt TRUMPF im Engineering und weltweiten Service.


Der Hauptsitz von Anger Machining in Traun, Österreich. Foto Anger Machining GmbH
Der Hauptsitz von Anger Machining in Traun, Österreich. Foto Anger Machining GmbH

Tongtai, Anger und PCI bündeln ihre Kompetenzen

21.09.2016

Seit 2015 sind Anger aus Österreich und PCI aus Frankreich Teil des taiwanesischen Maschinenbau-Unternehmens Tongtai. Schon jetzt profitieren Kunden von diesem globalen Servicenetzwerk.


Das MES „e-factory“ ermöglicht es, jederzeit Prozess- und Zustandsdaten zu überwachen und den zur Verfügung stehenden Maschinenpark bestmöglich zu nutzen (© Engel)
Das MES „e-factory“ ermöglicht es, jederzeit Prozess- und Zustandsdaten zu überwachen und den zur Verfügung stehenden Maschinenpark bestmöglich zu nutzen (© Engel)

ENGEL: Maschinen mit hohem IQ

21.09.2016

Ziel von Industrie 4.0 ist die smarte Fabrik, in der alle Fertigungsmaschinen und deren Komponenten miteinander kommunizieren und sich kontinuierlich selbst optimieren. Als Folge davon steigen die Produktivität, Effizienz, Qualität und Flexibilität der Fertigung deutlich an. Drei Bereiche stellt die Engel Austria GmbH, Schwertberg/Österreich, dabei unter der Flagge "inject 4.0" in den Fokus: smart machine, smart production und smart service.


482 Einträge | 49 Seiten
Foto: Nina Meisinger-Krenn

Nina Meisinger-Krenn

Projektmanagement

Fachbereich Event Management / Marketing

Mobil: +43 664 88495297

Über uns

Folgen Sie uns auch auf:

Kooperationspartner finden