Doppelmayr/Garaventa setzt auf Drucktransmitter von Trafag

Elektronische Zustandserfassung von sicherheitsrelevanten hydraulischen Einrichtungen in Seilbahnen

Seilbahnsysteme für den Wintersport © Doppelmayr
Seilbahnsysteme für den Wintersport © Doppelmayr
Gerhard Wimmer (li) zeigt Markus Degasperi den Einbauort des Trafag Drucktransmitter NAH 8254 beim Notantriebssystem © hzcomm
Gerhard Wimmer (li) zeigt Markus Degasperi den Einbauort des Trafag Drucktransmitter NAH 8254 beim Notantriebssystem © hzcomm
Trafag Drucktransmitter NAH 8254: Sämtliche Zustandserfassungen sind redundant ausgelegt © hzcomm
Trafag Drucktransmitter NAH 8254: Sämtliche Zustandserfassungen sind redundant ausgelegt © hzcomm

11.03.2020

Seilbahnen zählen mitunter zu den sichersten Beförderungsmitteln der Welt. Dementsprechend hoch sind auch die Anforderungen der Seilbahnhersteller an die Zulieferindustrie. Darum setzt Doppelmayr/Garaventa bereits seit 10 Jahren auf die Zuverlässigkeit der Drucktransmitter des Schweizer Sensorherstellers Trafag AG.

Da moderne Seilbahnanlagen immer mehr elektrifiziert werden, basieren sämtliche Sicherheitseinrichtungen elektronisch beziehungsweise werden elektronisch überwacht. Eine dieser Überwachungskomponente ist der Drucktransmitter NAH 8254 von Trafag. Dieser wird in allen Seilbahnen aber auch in anderen Transportsystemen wie dem Cable Liner von Doppelmayr eingesetzt und gilt als Schlüsselkomponente für die Zustandserfassung von hydraulischen Bremseinrichtungen sowie Seilspann- und Notantriebssysteme.

Harsche Bedingungen für den Sensor

Schon bevor die Anlage in Betrieb genommen wird, meldet der Drucktransmitter NAH 8254 unter anderem den aktuellen Zustand der Sicherheits- und Betriebsbremssysteme. Eine wichtige Information um den Anwurf der Anlage freizugeben.

Außergewöhnliche Herausforderungen für den Sensor sind Umwelteinflüsse. Fallen etwa wetterbedingt umgeknickte Bäume in ein Seilfeld ein, muss der Sensor den Druckschlägen und den daraus resultierenden Kräften auf das Seilspannsystem dem 5-fachen Überdruck standhalten. Trafag hat dafür Dämpfungsdüsen und Messzellen mit entsprechender Überdruckfestigkeit in das Gerät integriert.

Eine weitere Beanspruchung entsteht durch den Start des Notantriebssystems, welches zur Räumung von Seilbahnen eingesetzt wird. Hierbei können Temperaturen von bis zu -40 °Celsius herrschen während die Temperatur des Betriebsmediums innerhalb kürzester Zeit auf +80 °Celsius ansteigt. Damit auch hier stets konstante Messergebnisse innerhalb der vorgegebenen Toleranz geliefert werden, sind die Drucktransmitter temperaturkompensiert ausgelegt.

Erfolgreiche Partnerschaft

Nicht nur Langlebigkeit und Robustheit zeichnen den Drucktransmitter NAH 8254 aus, er verfügt auch über die höchste Langzeitstabilität am Markt. Faktoren, die Doppelmayr/Garaventa bereits seit zehn Jahren schätzen. Dazu kommen die kurzen Wege zu Trafag Österreich und zum Schweizer Produktionswerk. Wichtig ist dem Seilbahnhersteller auch der schnelle Support und die Kompetenz von Trafag bei Produktänderungen und -weiterentwicklungen.

www.trafag.at
www.doppelmayr.com