Digitale Wertschöpfungsketten - Oberösterreichische Firmen zu digitalen Zulieferern machen

Veranstalter
Business Upper Austria in Kooperation mit LCM, SCCH und RISC

Veranstaltungsort
Online über MS-Teams

Veranstaltungsdatum
14.10.2021
11:00 - 12:00

Digitale Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten werden wichtige neue Märkte für Oberösterreichs Unternehmen. Im Frühjahr startete das Projekt Networks of Knowledge Engines (NeoKE), in dem Unternehmen die Möglichkeit haben, digitale Dienste entlang der Wertschöpfungskette pilothaft und kostenlos zu entwickeln. 

Ihr Nutzen: 

  • Sie erhalten einen Überblick über die Möglichkeiten von digitalen Dienstleistungen. 
  • Sie erfahren, mit welchem Wertangebot Sie sich auf einem künftigen Markt für digitale Dienstleistungen auf Basis Ihrer bestehenden Kernkompetenzen positionieren können. 
  • Sie skizzieren gemeinsam mit anderen Expert*innen mögliche Pilotumsetzungen, und das Potential digitaler Wertschöpfungsketten für Ihr Unternehmen. 
  • Aus dem Konsortium werden gemeinsam zwei vielversprechende Pilotumsetzungen ausgewählt und gemeinsam mit Expert*innen aus oberösterreichischen
  • Forschungseinrichtungen realisiert. Deren Leistungen sind dabei für Sie kostenfrei. 
  • Das Projekt stellt bei positiven Resultaten ev. nur den ersten Schritt innerhalb der OÖ Innovationsstrategie dar. Eine Ausweitung der Fördergelder ist angedacht.  
  • Sie nehmen eine Vorreiterrolle im Netzwerk der digitalen Ökosysteme ein. 

Im Rahmen diese Online-Workshops werden Möglichkeiten digitaler Wertschöpfungsketten praxisnah aufgezeigt und individuelle Ansätze diskutiert.

Agenda:
11:00 – Ein neuer Markt und seine Möglichkeiten
11:20 – Best-Practice Beispiele aus Oberösterreich 
11:30 – Intensiver Austausch
11:50 – Ausblick und Aktionsmöglichkeiten

Das Linz Center of Mechatronics, das Software Competence Center Hagenberg und die RISC Software GmbH freuen sich auf Ihre Teilnahme!

Die Teilnahme ist kostenlos, an eine Anmeldung aber erforderlich!

Diese Projekt wird aus Mitteln des strategischen Wirtschafts- und Forschungsprogrammes #upperVISION2030 unterstützt.

 

 

Gebühren

Die Teilnahme ist kostenlos - eine Anmeldung jedoch erforderlich!

Anmeldeschluss

13.10.2021