GMAR Industry Talks 4 (online)

Veranstalter
GMAR

Veranstaltungsort
MS Teams

Veranstaltungsdatum
06.12.2022
09:00 - 12:30

Liebe Freundinnen und Freunde der Robotik,

im Rahmen unserer Veranstaltungsreihen werden nicht nur interessante Themen aus nahezu allen Bereichen der Automatisierung, Messtechnik, Sensorik & Robotik 
präsentiert: u.a. Hochschulen, Fachhochschulen, KMUs, Großindustrie, Anwender, potenzielle Anwender, sowie Systemintegratoren, sondern wichtige Gedanken, 
insbesondere hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung der genannten Bereiche am Standort Österreich, mit wichtigen Partnern aus Industrie und Forschung 
ausgetauscht.

In unserer 4. Edition der Industry Talks (online) freuen wir uns auf Lösungen von und für den industriellen Bereich. Im Anschluss besteht für Interessierte die Möglichkeit 
zum „virtuellem Netzwerken“ (B2B).

 

PROGRAMM

Industry Talks 4 
09:00

Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, Alexander Pogany:
„Robotik im BMK: neueste Entwicklungen“ 

09:10
ecoplus. Die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich 

09:15
ABB AG, Dario Stoijic:
"Digitaler Zwilling“
Dieser Vortrag widmet sich dem Thema „Digitaler Zwilling“ aus Sicht eines Roboterherstellers. 


09:35
Mechatronik-Cluster der Business Upper Austria 

09:40
PROFACTOR GmbH, Helmut Nöhmayer & Lidauer Tischlerei GmbH, Bernhard Länglacher:

„Situative Roboter-Programmerstellung für die Holzverarbeitung mit Cobots" 
Die Verarbeitung von unformatierten Produkten oder das selektive, mehrstufige Bearbeiten sind typische Aufgabenstellung in der Holzverarbeitung und werden 
daher immer noch manuell durchgeführt. Durch die

Kombination von Leichtbauroboter und interaktiven Bedienkonzepten lassen sich solche Prozesse nun auch durch weniger erfahren Mitarbeiter automatisiert ausführen. Damit ergeben sich besonders für KMUs neue Perspektiven in der Produktion.

10:00
ARGE Plattform Automatisierungstechnik Steiermark

10:05
Selmo Technology, Markus Gruber:
„Das Ende der komplexen Fehlersuche in der Produktion.“ 
Selmo denkt die Programmierung von Maschinen neu, damit die Software nie wieder der Grund für teure Ausfälle ist. Seit 1998 ist die patentierte Methode des 
„Sequence Logic Modelling“ im Entstehen und ist heute die einzige Lösung am Markt, die den Zufall aus der Programmierung bringt. Als eine Alternative zur 
manuellen Programmierung wird ein Standard, der eine universell – einheitliche Struktur schafft, geboten. Mit Selmo gibt es erstmals die Möglichkeit eines
einheitlichen Betriebssystems für Maschinen, welches stetig über sämtliche Abläufe informiert und sicherstellt, dass die Maschinen mit höchster Verfügbarkeit arbeiten.

10:25
Standortagentur Tirol GmbH 

10:30
Ehrenmüller GmbH, Oliver Schick:
„Wie die KI zum Käse kam.“ 
Vorgestellt werden die wichtigsten Erkenntnisse aus einem KI-Projekt in der Lebensmittelproduktion. Erfahrungsbericht aus der KI-Praxis, mit konkreten Tipps für alle, die Daten in Ihrem Unternehmen bessern nutzen möchten.


10:50
Wirtschafts-Standort Vorarlberg GmbH (WISTO)

10:55
SIDE EFFECTS AG, René Krebs:
„Einfach verständlich, zeiteffizient und vor allem überall erhältlich – Wie Sie aus 
technischen Dokumentationen im Digital Service Center mehr herausholen.“ 

Manuals und technische Dokumentationen sind zeit- und kostenintensiv in der Erstellung. Zudem taugen sie nur bedingt zur Schulung und Anleitung von 
Mitarbeitern, Endkunden und Servicetechnikern. Inhaltlich zeichnen Sie sich zudem durch lange Texte mit kryptischen Erklärungen, generischen und unvollständigen 
Produktvisualisierungen aus, welche nur mit großem Aufwand aktualisiert, werden können. Dank moderner, technischer Dokumentation des Side Effects Digital Service 
Centers eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten, wie Informationen bereitgestellt werden können, ohne professionelle Hilfe und unabhängig von Experten.

11:30-12:30
Networking B2B

 

>> Details & Anmeldung