Spotmix2020

Projektstart
25.06.2018

Projektende
15.02.2019

Projektstatus:
Projektbericht verfügbar

Die exakte Mischung von verschiedenen Futterkomponenten ist in der modernen Landwirtschaft bzw. Tierhaltung unerlässlich - denn das "beste Futter aus dem Regal" gibt es nicht: Hier bedarf es dem Know-how des Züchters und der Kompetenz von Unternehmen wie Schauer Agrotronic GmbH.

 

Gemeinsam entwickelte die Projektgruppe ein neues Futteraufbereitungssystem, dass diese Anforderungen erfüllt. Das Projekt reichte von der Analyse der bisherigen Lösungen (Stand der Technik) über eine gemeinsame Ideenfindung, der Konzeption und Konstruktion bis zum Bau eines ersten Prototyps.

Der Einsatz von modernster Mess- und Sensortechnik, intelligenter Vernetzung und neuer Materialien waren neben der eigentlichen Anforderung weitere Rahmenbedingungen, die vom Konsortium zu berücksichtigen waren.

 

Produktspezifisch können drei große Innovationen genannt werden: die Verdoppelung der Mischkomponenten mittels Behältern am Mischer, die verbesserten Hygiene-Bedingungen im Langzeitbetrieb durch den konstruktiven Verzicht auf schwer reinigbare Bereiche im Mischerbereich und eine höhere Leistung durch den Einsatz von unterschiedlichen Materialien. Neben den produktspezifischen Errungenschaften kam es bei allen Projektpartner zu einem Wissensaufbau in den jeweils angrenzenden Bereichen, der für weitere Geschäftsentwicklungen und Projekte genutzt werden kann.

Zudem führte das Projekt bei allen Projektpartner dazu, dass die Grundzüge einer agilen Entwicklung über Unternehmensgrenzen hinweg praktisch angewendet wurden.

 

Das Projekt wurde im Rahmen der Cluster-Kooperationsprojekte vom Land OÖ gefördert.

Projektpartner

MKW Kunststofftechnik GmbH zur Website
Schauer Agrotronic GmbH zur Website
VoXel Interaction Design, DI Dr.techn. Simon Vogl zur Website